Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Direkt zum Inhalt
location-montagne

Eine Unterkunft im Gebirge mieten: 10 Tipps, um Fallen zu vermeiden

Die Wintersaison steht vor der Tür und Sie können es kaum erwarten, die Skier anzuschnallen und den Skianzug anzuziehen. Für Ihren nächsten Urlaub in den Bergen werden Sie ein kleines Chalet am Fuss der Pisten mieten … Achtung, schützen Sie sich vor Betrügereien und Schwindeleien, die es im Internet zuhauf gibt. Viele Touristen wurden in der letzten Saison Opfer davon – unsere 10 Tipps helfen, Fallen zu vermeiden!


1-    Anzeigen im Internet

Vorsicht bei vage erscheinenden Anzeigen für Ferienwohnungen in den Bergen mit sehr schönen, fast unwirklichen Fotos zu einem oft lächerlich niedrigen Preis.

 

2-    Der Inserent im Internet

Bei Zweifeln und Betrugsverdacht können Sie sich mit der Website, auf der die betreffende Anzeige geschaltet ist, in Verbindung setzen, um zu überprüfen, ob der Inserent auf einer schwarzen Liste von Betrügern steht.

 

3-    Die Telefonnummer

Überprüfen Sie, ob die Telefonnummer in der Anzeige echt ist und dem Eigentümer der Unterkunft gehört. Versuchen Sie anzurufen. Wenn Sie immer nur den Anrufbeantworter erreichen oder es sich um eine dritte Person handelt, verlangen Sie immer, mit dem Eigentümer selbst zu sprechen.

 

>> Berechnen Sie die Versicherungsprämie für Ihre nächste Reise <<

 

4-    E-Mail-Kontakte

Wenn der Austausch hauptsächlich per E-Mail stattfindet, beachten Sie die Schreibweise und prüfen Sie, ob die Antworten automatisiert sein könnten. 

 

5-    Ihre Personendaten

Geben Sie der Person, die die Anzeige geschaltet hat, Ihre genauen Kontaktdaten und andere Personendaten erst nach mehreren Gesprächen, denn sie könnte diese Daten verwenden, um einen gefälschten Mietvertrag mit für Sie unsichtbaren Klauseln auszufüllen. 

 

6-    Adresse der Unterkunft in den Bergen

Wenn Sie an einer Unterkunft interessiert sind, überprüfen Sie systematisch, ob die angegebene Adresse korrekt ist, um zu vermeiden, dass Sie bei einer nicht existierenden oder bereits besetzten Unterkunft oder an einem unangenehmen Ort (Autobahnrand, Müllhalde usw.) landen.


7-    Ihr Mietvertrag

Wenn nach genauer Prüfung alles in Ordnung zu sein scheint, lassen Sie sich eine Kopie des unterschriebenen Vertrags aushändigen und lesen Sie alle Klauseln sorgfältig durch, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Auch für nur eine Woche haben Sie das Recht, einen Mietvertrag zu verlangen.

 

>> Berechnen Sie die Versicherungsprämie für Ihre nächste Reise <<

 

8-    Zahlungsbedingungen

Wenn Sie in der Schweiz mieten, prüfen Sie, ob die IBAN des Kontos, auf das Sie die Anzahlung leisten müssen, von einer Schweizer Bank stammt. Das sehen Sie an den ersten Ziffern. Wenn Sie die Wahl haben, wählen Sie bevorzugt eine Banküberweisung oder Kreditkartenzahlung als Zahlungsmittel. 

 

9-    Quittung

Verlangen Sie immer eine Empfangsbestätigung der von Ihnen geleistete Zahlung, auf der die Referenz des Mietobjekts vermerkt ist.

 

10-    Archiv Ihrer Korrespondenz

Bewahren Sie die Korrespondenz mit dem Vermieter sorgfältig in einem Ordner in Ihrem E-Mail-Postfach auf und bitten Sie den Inserenten immer, schriftlich festzuhalten, was Sie besprochen und worauf Sie sich geeinigt haben. 
Wenn Sie dies alles beachten, bleibt Ihnen nur noch, sich auf Urlaub im Gebirge zu freuen. 

Damit Sie entspannt und gut geschützt Ski fahren können, denken Sie an die Bergversicherung von Europ Assistance für Sie und Ihre Familie in den Schweizer und grenznahen Skigebieten. Unsere Bergbahnen-Versicherung kombiniert Bergversicherung und Assistance, damit Sie im Falle eines unvorhersehbaren Ereignisses perfekt abgesichert sind. 

peche voyage
Haben Sie Lust, einen neuen Ort zum Angeln zu entdecken? Sich mit Fischarten auseinanderzusetzen,...
voyage sportif
Im Urlaub nur faulenzen und sonnenbaden, das ist nichts für Sie? Sie möchten Ihre freien Tage eher nutzen, ...
escalade
Ob erfahrener Kletterer oder Anfänger, Sicherheit geht alle an...