Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Direkt zum Inhalt
costa-rica

Welche Impfungen Sie für eine Reise nach Costa Rica brauchen

Costa Rica, ein kleines Land in Mittelamerika, ist ein immer beliebteres Reiseziel für Touristen auf der Suche nach Natur und atemberaubenden Landschaften. Zwischen der Karibik im Osten und dem Pazifik im Westen, Nicaragua im Norden und Panama im Süden gelegen, ist Costa Rica berühmt für seine Berglandschaften, seine endlosen Küsten und seine zahlreichen Inseln. Eine Reise, an die Sie sich noch lange erinnern werden!


Wenn Sie nach Costa Rica reisen möchten und gerade dabei sind, Ihre Reise zu planen, ist es legitim, sich vor der Abreise zu fragen, welche Impfungen Sie brauchen. Es wäre doch schade, wenn Sie wegen fehlender Impfungen am Flughafen festsitzen oder sich vor Ort eine Krankheit einfangen.


Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die Impfungen werfen, die Sie vor einem Aufenthalt in Costa Rica brauchen.


Welche Impfungen sind für Costa Rica vorgeschrieben?


Für die Einreise nach Costa Rica sind keine Impfungen vorgeschrieben, einige werden jedoch dringend empfohlen. In der Regel haben Sie diese bereits in Ihrer Kindheit erhalten:

  • Die DTcoqpolio-Impfung gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten und Kinderlähmung
  • Die MMR-Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln     
  • Impfungen gegen Hepatitis A und B werden ebenfalls dringend empfohlen.

Überprüfen Sie, ob Ihr Impfkalender auf dem neuesten Stand ist und ob Sie alle Auffrischungsimpfungen erhalten haben. Falls nicht, ist eine Spritze vor der Abreise sinnvoll.

Eine Gelbfieberimpfung kann von Ihnen verlangt werden, wenn Sie sich in einem Land Lateinamerikas oder Afrikas südlich der Sahara aufgehalten haben oder aus einem solchen Land stammen. Der Vorteil dieser Impfung ist eine lebenslange Immunität. Eine Sorge weniger!

 

Welche Impfungen werden Für Costa Rica empfohlen?


Die oben genannten Impfungen sind die einzigen Impfungen, die wir Ihnen für eine Reise nach Costa Rica wirklich empfehlen. Mücken verursachen im Land immer wieder Ausbrüche von Malaria, Zika, Chikungunya und Dengue. Die WHO empfiehlt keine speziellen Impfungen oder vorbeugenden Behandlungen zum Schutz vor diesen Krankheiten. Stattdessen empfiehlt die Organisation, sich aktiv vor Mücken zu schützen, wenn man in Gebiete reist, die als Risikogebiete ausgewiesen sind. Diese Insekten sind vor allem während der Regenzeit von April bis November anzutreffen. Um das Risiko von Mückenstichen zu vermeiden, sollten Sie regelmässig Mückenschutzmittel auftragen, lange, bedeckende Kleidung tragen und Ihr Bett mit einem Moskitonetz abdecken.

Um alles, was Costa Rica zu bieten hat, in vollen Zügen geniessen zu können, sollte man das Land daher am besten in der Trockenzeit von Dezember bis März bereisen. Wer aber Regen und Mückenstiche mag, für den ist eine Reise in der feuchten Jahreszeit sicher kein Problem …

 

>> Berechnen Sie kostenlos Ihre Prämie für eine Reiseversicherung für Costa Rica <<

 

Gesundheitstipps für einen sorgenfreien Aufenthalt in Costa Rica

 

Costa Rica, das sich der Achtung des Lebens und der Erhaltung der Artenvielfalt verschrieben hat, ist reich an Nationalparks, Tierreservaten und Schutzgebieten, die Wanderer begeistern werden. Der Ökotourismus ist im Land gut entwickelt. Die zwei Millionen Touristen, die Costa Rica jedes Jahr besuchen, schätzen die Wanderwege und die üppige Vegetation sehr. Hier gibt es sehr viele Wildtiere, also Vorsicht! Einige sind Überträger von Krankheiten, die schwerwiegend oder sogar tödlich sein können. Es ist daher ratsam, Abstand zu halten und sie nur aus der Ferne zu beobachten. Ausserdem mögen Wildtiere keine Störungen, und ihre Reaktionen sind unvorhersehbar.

Unter den zahlreichen Reptilien Costa Ricas gibt es auch Schlangen, deren Biss lebensgefährlich sein kann. Um sich zu schützen, sollte man immer hohe Schuhe tragen, sich nicht auf den Boden legen und eine Pumpe in der Tasche haben, um das Gift abzusaugen. Bei einem Biss keine Zeit verlieren, sondern dringend einen Arzt oder das nächste Spital aufsuchen. Costa Rica hat den Vorteil, dass es aus gesundheitlicher Sicht sehr sicher ist. Das Gesundheitssystem geniesst einen guten Ruf, und es ist leicht, kompetente Ärzte zu finden, die Sie versorgen und Ihnen die richtige Behandlung zukommen lassen.  

Und schliesslich: Wenn Sie an einer Krankheit leiden, denken Sie daran, genügend Medikamente für die gesamte Reise nach Costa Rica mitzunehmen und Ihre Rezepte im Gepäck zu haben. Sie können vom Zoll am Flughafens als Nachweis für die Mitnahme von Medikamenten verlangt werden.

 

Reisen Sie entspannt nach Costa Rica

 

Entdecken Sie unsere umfassende Reiseversicherung Comfort für Aufenthalte bis zu 180 Tagen und weltweit.

Berechnen Sie hier kostenlos Ihre Prämie.

 

reiseversicherung

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

destinations-exotiques
Wie Sie wahrscheinlich wissen, ist Sicherheit eines der wichtigsten Kriterien,...
costa-rica
Costa Rica, ein kleines Land in Mittelamerika, ist ein immer beliebteres Reiseziel für Touristen...
montagne ski
Sie kennen die Schweizer Skigebiete auswendig und träumen von neuen Abenteuern?...